Mit viel Herzblut

Die Kollers umsorgen Ihre Gäste familiär und mit viel Liebe

Alles begann mit der pittoresken Villa Marienheim, einer kleinen Pension mit zwölf Zimmern. 1891 von Anton von Gross gebaut, ließen sich hier vor mehr als 60 Jahren Hubert Koller und seine frisch vermählte Frau Josefine nieder. Der Ingenieur und die Hotelkauffrau waren bescheiden. Mit unermüdlichem Fleiß und dem starken Willen etwas zu schaffen, errichteten sie ein Domizil, das den Gästen den Urlaub so angenehm wie möglich machen sollte.
Heute ist das KOLLERs ein familiengeführter Vier-Sterne-Superior-Betrieb. 1994 übernahm Hubert Koller jun. den Betrieb, den er seitdem mit ebenso viel Leidenschaft wie seine Eltern fortführt. Zusammen mit Ehefrau Verena – die wie einst Josefine, die Seele des Hauses ist. Mit viel Liebe umsorgt sie nicht nur die Kinder Sophia und Johannes, sondern auch die Gäste, zu denen viele Stammgäste zählen.
Im KOLLERs herrscht eine familiäre Atmosphäre, die geschätzt wird.