Ayurveda

Das Wissen vom Leben

Ayurveda ist Sanskrit und bedeutet Wissen vom Leben...
Die traditionelle indische Heilkunst wurde erstmals schriftlich vor 3000 Jahren erwähnt, ist aber wahrscheinlich viel älter.
 

Was ist Ayurveda?

Ayurveda steht nicht nur für Wellness-Behandlungen, es ist ein ganzheitliches Lebensprinzip. Es lehrt, wie man bis ins hohe Alter Vitalität und Lebensfreude erhalten kann. Regelmäßige Übungen und bewusste Ernährung sind essentiell dafür. Die wichtigsten Säulen des Ayurveda sind Massage, Reinigungstechniken, Ernährung, Yoga und Pflanzenheilkunde. Ein Ayurveda Experte kann ihren Typ feststellen und bei der Ernährungsumstellung hilfreich sein.Zentrale Elemente sind die Doshas, die drei Energien des Lebens, die sich zueinander im Gleichgewicht befinden sollten. Nach ayurvedischer Auffassung ist jede Krankheit auf ein Ungleichgewicht zwischen den Doshas zurückzuführen.

Die drei Doshas

Vata
Repräsentiert die Bewegungsenergie durch die Elemente Luft und Äther. Vata ist mit dem Nervensystem verbunden und hat sein Zentrum unterhalb des Nabels im Bereich des Dickdarms.

Der Vata-Typ im Detail:
Positiv: Leichtigkeit, Lebensfreude, Wachheit, Klarheit und Kreativität.Negativ: Angst, Kummer, Traurigkeit, Unsicherheit und Depressionen.Bei zuviel Vata hilft: regelmäßiger Tagesablauf, wärmende Mahlzeiten, wenig Rohkost, Massagen und Bäder.Vata reduzierende Kost: süß, sauer und salzig.Vata erhöhende Kost: scharf, bitter und herb.

Pitta
Ist die Stoffwechselenergie welche durch das Element Feuer repräsentiert wird. Pitta steht für Hitze und ist den Augen und Geschlechtsorganen zugeordnet. Der Sitz des Pitta befindet sich im Magen, im Zwölffingerdarm und im Dünndarm.

Der Pitta-Typ im Detail:
Positiv:
 viel Energie, Charisma, Ausstrahlung, glühende Augen, zielgerichtete Energie und begeisterungsfähig.Negativ:
 Aggressionen, Neid, Hass, Eifersucht und Stolz.Bei zuviel Pitta hilft: ausreichend Entspannung und bewusste Atmung, genügend Schlaf und Rückzug.Pitta reduzierende Kost: süß, bitter und herb.Pitta erhöhende Kost: scharf, sauer, salzig.

Kapha
Ist die stabilisierende Strukturenergie des Körpers und setzt sich durch die Elemente Erde und Wasser zusammen. Kapha sitzt im oberen Drittel des Magens und in der Brust.

Der Kapha-Typ im Detail:
Positiv: 
ruhige beständige Persönlichkeit, Geduld, Mitleid, Zärtlichkeit und Standfestigkeit.Negativ: 
fehlende Antriebskraft, Lethargie, Ignoranz und Trägheit.Bei zuviel Kapha hilft:
 viel Bewegung, auch mit körperlicher Anstrengung und generell Aktivität.Kapha reduzierende Kost: scharf und bitter.Kapha erhöhende Kost: süß, sauer und salzig.
 

Artikel die Sie interessieren könnten

 

Schwitzen als Zeremonie

Immer mehr Menschen entdecken die wohltuende Wirkung eines Saunagangs und nutzen das Schwitzen als Zeremonie zur Reinigung von Körper und Seele. Saunagänge erhöhen das Wohlbefinden und bauen Stress ab.
 
 
 
 

MS KOLLERs SWAN

Verena und Hubert Koller wollen für ihre Gäste nur das Beste...