Klagenfurt

Lebenslust am Wörthersee

Die Gründungssage behauptet, dass hier der Lindwurm im Sumpf hauste...
Das gefährliche Tier soll durch mutige Männer mit einer List getötet worden sein und so konnte auf dem Gebiet die Stadt Klagenfurt entstehen.
 

Die Geschichte der Stadt

Die wirkliche Gründung geht auf den Kärntner Herzog Hermann zurück, der am Flüsschen Glan 1193 bis 1199 einen kleinen Markt namens Chlagenvurth gründete. Doch die Stadt lag ungünstig im Überschwemmungsgebiet und wurde 1246 nach einigen Überschwemmungen auf die heutige Position umgesiedelt. Brände, Heuschreckenschwärme, Erdbeben, Aufstände und Feuer brachten die Stadt fast an den Rand des Ruins. Nach einem verheerenden Feuer wurde die Stadt 1518 Landeshauptstadt und den geistlichen und weltlichen Grundherren geschenkt, da der Kaiser kein Geld für den Wiederaufbau hatte. Danach blühte die Stadt auf und sie wurde prächtig ausgebaut. Heute ist sie ein touristischer Magnet mit der ältesten Fußgängerzone Österreichs.

Sehenswertes Klagenfurt

Sehenswürdigkeiten gibt es in Klagenfurt viele. Zu viele für eine komplette Auflistung. Deshalb wollen wir hier einige Sehenswürdigkeiten herauspicken. Das Wahrzeichen und Wappentier der Stadt ist der Lindwurm. Dieser ist im Zentrum als Lindwurmbrunnen zu bestaunen. Er steht seit 1636 in seiner heutigen Form am Neuen Platz und diente eine Zeit lang zur Trink- und Löschwasserversorgung. Der historische Kern der Stadt liegt zwischen den vier Ringstraßen. Hier treffen 800 Jahre Geschichte aufeinander. 50 Arkadenhöfe aus dem 16. Und 17. Jahrhundert, viele Kirchen, das alte Rathaus oder die älteste Fußgängerzone Österreichs sind nur einige der Höhepunkte. Familien werden sich über einen Besuch im Minimundus freuen. Dabei handelt es sich um ein Freilichtmuseum mit Modellen im Maßstab 1:150. Da gibt es Miniaturen von berühmten Bauten wie dem Petersdom in Rom oder von technischen Meisterleistungen wie dem Space Shuttle zu sehen. Weiters wartet in Klagenfurt die artenreichste Reptilienschau Österreichs mit über 1.000 Tieren auf Besucher.

Kultur- und Sportstadt Klagenfurt

Neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten aus vergangenen Epochen und den Museen sowie Galerien hat Klagenfurt auch im Veranstaltungskalender viele Kulturschätze zu bieten. Im Stadttheater kann man Oper, Klassik, Tanztheater oder Jazz bestaunen. Daneben bieten das Konzerthaus, das Kärntner Landeskonservatorium, der Jazzclub Kammerlichtspiele und das Theater Halle 11 Kultur in allen Formen. Viele Festivals und Konzertreihen, wie das Festival Musica Sacra, Klassik im Burghof oder das Musikforum Viktring, bieten Musik auf höchstem Niveau mit internationalen Musikern. Wer es gern etwas populärer hat, dem bietet die Stadt mit der Starnacht am Wörthersee oder dem Open Air Kino im Burghof ein entsprechendes Angebot. Klagenfurt hat sich in den letzten Jahren auch zur Sportmetropole gemausert. Nach der Fußball-Europameisterschaft 2008 hat man vor allem im Volleyball einen großen Bekanntheitsgrad erlangt. Hier macht der Grand Slam mit den besten Profis der Welt jedes Jahr halt. Das lokale Publikum beeindruckt mit einer Stimmung, die es so nirgendwo anders gibt. 2015 hat hier auch die Beachvolleyball Europameisterschaft stattgefunden. Mit den United World Games kommen jährlich tausende sportbegeisterte Jugendliche nach Klagenfurt und beim Masters of Dirt zeigen die besten Motorradartisten der Szene jedes Jahr im Wörthersee Stadion spektakuläre Sprünge über riesige Rampen.
 

Artikel die Sie interessieren könnten

 

Musik am Wasser

Das Element Wasser inspiriert die Menschen schon seit Urzeiten – so auch viele Musiker!
 
 
 
 

Ausflüge am Millstätter See

Es stimmt: Im KOLLERs können Sie viele Tage am Stück verbringen und sich rundum verwöhnen lassen, ohne überhaupt an die Außenwelt zu denken!
 
 
 
 

Wasser und Mensch

Wasser, unser Lebenselixier! Der Mensch besteht zu rund 70 % aus Wasser.