Sehenswertes rund um dem Millstätter See

Vom Bonsaigarten bis zur Burg Sommeregg

Heute erzählen wir Ihnen mehr über die spannenden Sehenswürdigkeiten rund um den Millstätter See!
 

Bonsai Museum in Seeboden

120 Bonsaiarten gedeihen hier in verschiedenen Zen-Gärten. Auf 10.000 m² beeindrucken rund 4.000 Bonsaibäume wie, Ahorn, Kiefer, Zedern oder Obstbäume mit Ihren in Form geschnittenen Kronen die Besucher. Fast alle ausgestellten Bäume stammen aus Japan und wurden in der Schale gezogen.

Stift und Stiftmuseum Millstatt

Das ehemalige Kloster ist schon beinahe 1.000 Jahre alt und beherbergt einige der bedeutendsten kunsthistorischen Schätze Kärntens. Beispielsweise das großflächige Weltgerichtsfresko von 1519 im Renaissance Stil oder das Millstätter Fastentuch von 1593 mit rund 50 m² Tuchfläche. Die Geschichte Millstatts, des Benidiktinerordens, der St. Georgis Ritter oder der Jesuiten sind hier dokumentiert.

Sagamundo

In Döbriach befindet sich das Haus des Erzählens – das Sagamundo. Sagen und Mythen mit Riesen, Flussgeistern, Nixen oder fantastischen Gestalten stehen dabei im Rampenlicht. Ein sagenhafter Spaß für klein und groß.

Evangelisches Kulturzentrum in Fresach

Im Neuen Museum in Fresach bekommt man einen Einblick in die 500jährige Geschichte des Protestantismus in Kärnten.

Schloss Porcia

Einer der schönsten Renaissancebauten nördlich der Alpen ist das Schloss Porcia. Der Palazzo aus dem 16. Jahrhundert liegt im Zentrum Spittals und wurde von italienischen Baumeistern erbaut. Im Haus befindet sich das Museum für Volkskultur mit dem begehbaren Kärnten Panorama.

Granatium Radenthein

Die familienfreundliche Erlebniswelt Granatium ist Heimat eines mystischen Stollens, einer wildromantischen Schlucht, einer Schürfstelle und einer Ausstellung. Alles dreht sich hier um den Granatedelstein, den man auch selber schürfen darf.

Burg Sommeregg in Seeboden

Auf der Burg Sommeregg lebt das Mittelalter weiter. 1237 erstmals urkundlich erwähnt, kann man hier in die Welt des Mittelalters eintauchen. Im August sind hier die Ritterspiele zu Gast und im Foltermuseum sind die schrecklichsten Seiten dieser dunklen Zeit zu bestaunen. Da läuft es einem kalt den Rücken herunter, wenn Hexenverbrennungen, Verliese, Pranger und verschiedene Foltermethoden gezeigt werden.
 

Artikel die Sie interessieren könnten

 

Musik am Wasser

Das Element Wasser inspiriert die Menschen schon seit Urzeiten – so auch viele Musiker!
 
 
 
 

Ausflüge am Millstätter See

Es stimmt: Im KOLLERs können Sie viele Tage am Stück verbringen und sich rundum verwöhnen lassen, ohne überhaupt an die Außenwelt zu denken!
 
 
 
 

Wasser und Mensch

Wasser, unser Lebenselixier! Der Mensch besteht zu rund 70 % aus Wasser.