Spinat-Kokos-Suppe

KOLLERs Gaumenfreuden

Auch heute haben wir wieder ein köstliches Rezept für Sie vorbereitet! Wir wünschen guten Appetit mit unserer köstlichen Spinat-Kokos-Suppe.
 

Küchenchef Martin Wieser empfiehlt

In unserer Rezept-Serie aus den Kochbüchern „KOLLERs Gaumenfreuden“ steht erstmals eine Suppe im Fokus. Die ungewöhnliche Kombination aus Spinat und Kokos funktioniert hier hervorragend. Wir wünschen gutes Gelingen und guten Appetit!

Zutaten

Die Suppe
Knolle Sellerie, 1 Zwiebel, 120 g Karotten, 1 Knoblauchzehe, 2 El Butter, 0,6 l Kokosmilch, 1 l Hühnerfond und junge Spinatblätter.

Die Croûtons
4 Scheiben Toastbrot, Öl zum Ausbacken der Croûtons, Chilischote, Salz und Pfeffer.

Zubereitung

Für die Suppe Zwiebel, Sellerie, Kartoffeln und Knoblauch feinblättrig schneiden und in Butter anschwitzen, ohne das die Butter verfärbt. Mit Hühnerfond und Kokosmilch aufgießen.Die Zutaten weich kochen, fein mixen, durch ein Haarsieb passieren und abschmecken.

Für die Croûtons zuerst Toastbrotscheiben entrinden und in gleichmäßige Würfel schneiden. Chilischote in Ringe schneiden und in leicht erwärmtem Öl ziehen lassen. Das Öl abseihen, in einer Pfanne erhitzen und die Toastbrotwürfel darin goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Zum Servieren die Spinatblätter zuputzen und in die vorgewärmten Suppentassen geben. Die Suppe vor dem Einfüllen mit dem Zauberstab aufschäumen. Mit Croûtons und ein paar Chiliringen dekorieren.

Weitere kulinarische Schätze finden Sie in unseren Kochbüchern (KOLLERs Gaumenfreuden). Erhältlich auf Anfrage.
 

Artikel die Sie interessieren könnten

 

Selbstgemachte Vanillekipferl

Heute möchten wir Sie passend zur Weihnachtszeit mit einem Rezept für unsere selbstgemachten Vanillekipferl überraschen!
 
 
 
 

Speck aus Kärnten

Kärnten ist ein Speckland. Hier kultiviert und perfektioniert man den Fleischgenuss schon seit Jahrhunderten...