Wandern mit Genuss und Liebe

Zu Fuß am Millstätter See Neues entdecken

Das gut ausgeschilderte Wandernetz rund um den Millstätter See mit den Nockbergen umfasst 500 Kilometer für jeden Geschmack...
Apropos Nockberge: Die namensgebenden sanften Kuppen haben mit der Millstätter Alm, dem Tschiernock und dem sagenumwobenen Mirnock einiges zu bieten.
 

In den Nockbergen wird man viel Wasser antreffen...

Quellen, Bäche, Teiche und Seen säumen den Weg. Wer es etwas anspruchsvoller wünscht, wird beim Weitwandern am Alpen Adria Trail und am Millstätter Höhensteig bis auf 3.000 Höhenmeter auch über mehrere Tage seine Freude haben. Themenwanderungen stehen rund um den Millstätter See ebenfalls hoch im Kurs. Buchtenwanderungen zum Südufer, Sagenwanderungen zwischen Gnomen, Feen und Rittern, Klangwanderungen durch die Millstätter Schlucht, Genusswanderungen oder Liebeswege kann man erkunden.

Liebesgefühle auf der Millstätter Alpe

Wer Wandern und Romantik zugleich erleben möchte, sollte sich auf den Sentiero dell Amore begeben. In drei Stunden durchwandert man sieben Orte der Begegnung. An jeder Station wartet ein Buch mit Gedichten, Gedanken und Geschichten zur Liebe. An der letzten Station, dem Ziel am Granattor, empfängt ein mit Tonnen von Granatsteinen gefüllter Durchgang die verliebten Wanderer und ermöglicht einen Blick in die gemeinsame Zukunft.

Tafeln am Millstätter See

Im Herbst, von September bis Oktober, mischen sich in das Landschaftsbild rund um den Millstätter See festlich gedeckte Tafeln. Bei den sogenannten „Kulinarischen Landschaften“ ist Speisen an besonders eindrucksvollen und schönen Plätzen möglich. An acht eigens inszenierten Tafeln an außergewöhnlichen Orten am Millstätter See wird der Reichtum des regionalen kulinarischen Angebotes aufgetischt. Beispielsweise ein romantisches Dinner mit wildem Fisch im historischen Stift Millstatt, ein selbstgemachter Almkäse am Gipfel der Millstätter Alp oder Kärntner Schmankerl ganz wildromantisch am Bauernhof. All diese Tafeln sind mit eigenen Wanderungen verknüpft. Die Bauerntafel begleitet zum Beispiel ein geschichtlicher Streifzug durch Kärntner Bauernhöfe mit Brotbacken oder Butterrühren. Bei der Verbindung von einzigartigem Ambiente, wie dem von Schlössern, Natur, Gärten oder Gewässern, mit der Kochkunst von Spitzenköchen kommt jeder Gaumen ins Schwärmen. Beim Wandern zwischen See und Berg lassen sich so viele heimische Genüsse entdecken. Wir wünschen traumhafte Wandererlebnisse und guten Appetit!
 

Artikel die Sie interessieren könnten

 

Skigebiet Goldeck

2.142 Meter! So hoch ist der Goldeck, Kärntens „Sportberg“, in der Latschurgruppe der Gailtaler Alpen.
 
 
 
 

Skigebiet Mölltaler Gletscher

Kärntens einziges Gletscherskigebiet ist ganzjährig geöffnet und erfreut Skifahrer oft schon ab Ende September mit Pulverschnee...